Der Heimat- und Museumsverein Neckarsulm e. V.

wurde am 10. Juli 1984 von heimatgeschichtlich interessierten Bürgern Neckarsulm auf Initiative von Werner Thierbach gegründet. Der Verein sieht sich in der Nachfolge des am 17. Dezember 1912 gegründeten „Altertumsverein für Stadt und Bezirk Neckarsulm“, der am 19. Oktober 1919 im ehemaligen Bandhaus des Stadtschlosses auch ein „Altertums- und Bezirksmuseum“ einrichtete. Der damalige Verein ging durch Kriegsereignisse des Zweiten Weltkrieges unter und das Heimatmuseum wurde durch den Fliegerangriff am 1. März 1945 und anschließenden Artilleriebeschuss der Amerikaner vollständig zerstört, wodurch viele wertvoll und einmalige Exponate verloren gingen.

Der Verein ist unter Register-NummerHN-1604 im Vereinsregister des Amtsgerichts Heilbronn eingetragen und vom Finanzamt Heilbronn als gemeinnützig anerkannt.
Spenden- und Beitragskonten bestehen bei den folgenden Bankinstituten.

Kreissparkasse Heilbronn
IBAN: DE 13 6205 0000 0009 5116 17
BIC: HEISDE66XXX

Volksbank Heilbronn
IBAN: DE 62 6209 0100 0272 9420 06
BIC: GENODES1VHN


Der erste Vorsitzende des Vereins nach seiner Wiedergründung war Werner Thierbach, ihm folgte zunächst Heinz Thudium und danach Kurt Bauer.
Heutiger Vorsitzender ist seit 26. April 2017 Bernd Herrmann.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht:

  1. die Geschichte sowie das überlieferte und gegenwärtige Kulturgut der Stadt Neckarsulm und ihrer Stadtteile zu erforschen, zu pflegen und zu bewahren;
  2. das Interesse an heimatkundlichen Themen in der Öffentlichkeit zu wecken und zu vertiefen;
  3. das Geschichtsbewusstsein und die Verbundenheit mit der Heimat zu stärken und die Heimatforschung zu fördern;
  4. Heimatgeschichtlich und lokalhistorisch interessierte Bürger zur Mitarbeit zu gewinnen.

Dies erfolgt durch die Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen, Vorträgen und Exkursionen und Beteiligung an Geschichtstagen, wie z.B. dem Tag des offenen Denkmals, sowie die Herausgabe von Büchern, Abhandlungen, Schriften und Informationsmaterial aller Art, insbesondere durch die „Historischen Blätter“ und „Jahreshefte“ sowie die Veröffentlichung von Geschichtsbeiträgen in den Tageszeitungen. Eine weitere Aufgabe ist die Mitarbeit, die Beschaffung von Exponaten, sowie Beratung, ideelle Betreuung und Unterstützung des Neckarsulmer Stadtmuseums.